Mithilfe digitaler Technologien werden ganze Felder millimetergenau und umweltschonend bewirtschaftet, Roboter melken Kühe, Drohnen kartieren Felder und verteilen punktgenau Fungizide oder Schlupfwespenlarven zur Bekämpfung von Schädlingen; digitale Helfer erleichtern Landwirten den Arbeitsalltag und Verbraucher können die Herkunft ihrer Lebensmittel online ermitteln. Trotzdem: Die digitale Zukunft hat in der Landwirtschaft erst begonnen. Neue Technologien und Trends wie autonome Robotik und autonomes Fahren versprechen für die kommenden Jahre einen rasanten Schub auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette.

Am 22. März 2018 bringt Bitkom auf seiner ersten Digital Farming Conference in Berlin mehr als 150 Entscheider aus Landtechnikindustrie, Agrar- und Digitalwirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammen, um über den Einsatz digitaler Technologien in der Agrarwirtschaft zu diskutieren.

 

Kontakt:

Johann Blain
Johann Blain
Projektmanager Messen & Events
Bitkom Servicegesellschaft mbH